Tel.: +43 7619 27 0 26 oder +43 664 41 36 798

Zentrum für Energiearbeit und Bewusstseinsarbeit

Gute Energie im Fluss

Es ist unfassbar, wie das wirkt. Abgesehen von der Reinheit und Klarheit, die man einfach merkt, sind es folgende Bereiche, die sich spürbar und für alle Familienmitglieder verbessert haben:

  • Die Stimmung. Ärger, Zorn und Wut gab es auch in der letzten Woche. Doch es scheint, als könnten sich die schlimmen Stimmungen einfach nicht mehr so lange halten wie zuvor. Schon ganz kurz nach einem Ausbruch ist alles wieder gut. Und das bei mindestens zwei nachtragenden Personen J.
  • Das Wohlbefinden. Es geht uns gut. So banal das klingt, es ist nicht selbstverständlich, dass man nach einer Nacht mit zahnendem Kleinkind mit einem Lächeln aufwacht, wenn der „Große“ um halb sechs sein Guten-Morgen-Flaschi möchte. Es geht uns gut. Ist einfach so.
  • Versöhnung ist leichter. Weil: siehe oben.
  • Schlaf ist besser, tiefer. Ich will jetzt nicht super-durchschlafende Kinder herbeischreiben, das war nämlich keineswegs so in der letzten Woche. Doch das Kind, das geschlafen hat, ist nicht wie sonst grantig und mürrisch aufgewacht, sondern fröhlich und plaudernd. Und das erhöht massiv die Lebensqualität in den frühen Morgenstunden.
  • Wir haben’s ruhiger. Und wer weiß, wo wir wohnen, der kann bestätigen: das heißt einiges. Lauter und Lärmender als hier geht es kaum. Trotzdem strahlt die Wohnung jetzt noch mehr Ruhe und Behaglichkeit aus als sie es ohnehin schon immer getan hat mitten in diesem Trubel.
  • Ausdauer und Konzentration. Ich sitze an einem Feiertag an meinem PC und „arbeite“. War vor 2 Wochen noch absolut undenkbar. Dem ist nichts hinzuzufügen. Auch dass ich regelmäßig noch arbeite, wenn die Kinder schon im Bett sind, ist für mich so etwas wie eine Sensation zum Quadrat mal völliger Unfassbarkeit.
  • Wohn-Energie. Es ist schon so, dass Feng Shui eine Berechtigung hat. Absolut. Aber damit das Chi fließen kann, muss es erst einmal überhaupt da sein können. Und wenn die Wohnung voller Störfelder ist, hat das Chi grundsätzlich das Nachsehen. Jetzt, wo man die Kraftplätze in der Wohnung spürt, wo die negative Energie verschwunden ist, lohnt es sich so richtig, die guten Plätze zu stärken, schöne Bilder aufzuhängen, die Pflanzen zu verrücken, die Möbel gut zu stellen und sich den idealen Sitzplatz zu suchen. Jetzt haben auch die Dinge einen Sinn und fühlen sich gut an, von denen ich immer dachte: „Und was soll das bringen?“
  • Ich könnte noch einige Bereiche hinzufügen, aber ich fürchte, da käme ich in rechtliche Zwickmühlen. Man darf ja keine medizinischen Empfehlungen geben, oder? Außerdem wäre da einiges wohl zu persönlich. Macht nix. Es muss auch so reichen.

Und bevor Sie jetzt denken: Ja, klar. Werbung. Ist ja gekauft, kann ich Sie gleich beruhigen: diesen Blog schreibe ich ganz aus eigenem persönlichen Antrieb. Im Gegenteil – ich habe für die Entstörung der Wohnung bezahlt. Aber jeder einzelne Cent hat sich gelohnt. Soviel kann ich nach einer Woche schon mit gutem Gewissen sagen. Wenn Sie mehr wissen möchten, kontaktieren Sie mich persönlich unter office@diegoldenezeit-schrift.com

Kopie vom blog die goldene Zeitschrift 02 - 2015